Satteldach

Ein Satteldach ist eine Dachform, die aus zwei entgegengesetzt geneigten Dachflächen besteht. Die hohe Kante, die Kante, an dem die beiden Dachflächen aufeinander treffen, wird First genannt. Die beiden unteren Kanten werden als Traufen bezeichnet.

 

Satteldach eines VarioFamily

Die Ausführung von einem Satteldach kann individuell in Höhe und Breite gestaltet werden. Somit ergeben sich unterschiedliche Dachneigungen. Begrenzungen in der Neigung werden durch den Dachaufbau geschaffen. Wird das Satteldach, klassisch im Ein- und Mehrfamilienhausbau, mit Dachpfannen eingedeckt, sollte die Dachneigung 20° nicht unterschreiten. Ausbaufähige Obergeschosse benötigen je nach Hausbreite 35 – 51° Dachneigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.