Flachdach

Als Flachdach werden Dächer bezeichnet, die kein oder nur wenig Gefälle haben. Die Obergrenze der Dachneigung von einem Flachdach beträgt 10°, nach den Flachdachrichtlinien wird eine Dachneigung von 5° empfohlen, damit sich kein Wasser ansammeln kann und somit bei Frost die Konstruktion keinen Schaden nimmt.

Flachdachhaus eines VarioContour

Flachdächer sind bei allen Gebäudetypen vorzufinden. Bei den Ausführungen gibt es verschiedene Konstruktionen. Flachdächer können als nichtbelüftetes oder belüftetes Flachdach ausgeführt werden. Bezogen auf ihrer Temperatur bezeichnet man diese auch als Warm- oder Kaltdach. Eine Abwandlung des Warmdachs ist das Umkehrdach. Bei dieser Konstruktion wird das Flachdach abgedichtet und die Wärmedämmung oben auf verlegt. Flachdächer können in Holz- oder Betonkonstruktionen ausgeführt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.