Archiv für den Monat: Februar 2012

Montage der Erdgeschosswände der Eigentumswohnungen in Heide, Rosenstraße 3a

Nach der kurzen Unterbrechung durch Frost und Schnee werden jetzt die Rohbauarbeiten an den Eigentumswohnungen in der Rosenstraße in Heide fortgesetzt. In der 8. Kalenderwoche wurden die Erdgeschosswände gestellt. Die Montage der massiven Wandelemente dauerte zwei Tage.

Montagebebinn an der östlichen Seite des Gebäudes

Am Mittwoch, den 22.02.12 war die Montage des Erdgeschosses abgeschlossen, die Stahlbetondecke kann termingerecht in der 09. KW verlegt werden.

nach Montage der Wandelemente eine Aufnahme vom Gerüst

Nahaufnahme eines Wandelementes

Fortsetzung der Arbeiten an den Eigentumswohnungen Bauvorhaben Rosenstraße in Heide

Nach den frostigen Temperaturen von Mitte Januar bis Mitte Februar werden die Arbeiten im freien jetzt fortgesetzt. Die Rohbaumontage der Eigentumswohnungen in der Rosenstraße in Heide kann begonnen werden. Die Termine für die Montagen der Erdgeschosswände und –Decke stehen fest. Die Montage der Blähtonwände von dem Bauvorhaben Rosenstraße Haus 3a wird in dem Zeitraum vom 21. bis 22.02.2012 erfolgen, die Filigrandecke wird vom 29.02. bis 02.03.2012 montiert.

Da die Leca-Wände bereits im Januar produziert wurden und seit dem bei der Tinglev-Elementfabrik in Berlin auf Lager liegen, kann die Montage jederzeit erfolgen. Anders bei den Filigranelementen. Das Deckenwerk konnte bisher die Produktion noch nicht wieder anfahren, weil die Zuschlagstoffe frostfrei sein müssen, bisher jedoch nicht sind.

Die Zeiträume der Montagen für den Rest des Mehrfamilienhauses wurde bisher nur grob terminiert. Die Obergeschosswände werden in der 10. Kalenderwoche montiert, die OG-Decke in der 11.KW, die Dachgeschosswände kommen in der 12.KW und der Dachstuhl in der 13.KW.

Das große Varioself – Jubiläumsgewinnspiel 2012

Es ist so weit, das Wellness-Wochenende in Berlin im Wert von EUR 1.000,- € für die Ziehung des Monats Januar wurde verlost.

Für die erste Ziehung des Jubiläumsgewinnspiels haben wir den zwei Jahre alten Paul eingeladen, der für das Losglück verantwortlich sein durfte. Paul ist sozusagen ein „Mitarbeiter“ der Firma Paul Schröder Bauunternehmung in der vierten Schröder-Generation.

Paul mit seinem Vater Philipp Schröder

Paul hat entschieden:
Die glücklichen Gewinner des Wellness-Wochenendes in Berlin sind Andrea und Eric Werner aus Ascheffel (Schleswig Holstein).

Carsten Schröder bei der Gewinnbekanntgabe bei Familie Werner

Familie Werner hat sich sehr über das Wochenende in Berlin zu einem Zeitpunkt ihrer Wahl gefreut.

Wenn Sie auch teilnehmen möchten, gehen Sie auf unsere Homepage www.varioself.de , oder folgen Sie dem Link und füllen das Formular aus.

http://www.varioself.de/DE/jubilaeumsaktion/Jubilaeums_Gewinnspiel.php

Einführung des QR-Codes auf Varioself – Baustellen

Bei einer internen Besprechung über Baustellenabwicklung, Homepage, Francise, Werbung, usw. kam das Thema auf QR-Codes und –Reader zu sprechen. In der Gruppe von 6 Mann wusste außer dem Grafiker, der die Codes angesprochen hat, nur noch einer etwas mit einem QR-Code anzufangen. Gesehen hat das bestimmt schon jeder, nur keiner hat sich etwas dabei gedacht.

Der QR-Code steht für Quick Response, übersetzt schnelle Antwort. Die Darstellung erfolgt zweidimensional, Entwickelt wurde es von der japanischen Firma Danso Wave Mitte der 90er Jahre.

Entschlüsselt werden können diese Codes z.B. per Mobiltelefon oder PDA, die eine integrierte Kamera und eine entsprechende Software haben. Der Decodierungsprozess wird als Mobile-Tagging bezeichnete und ist in Japan äußerst populär. Seit 2007 findet man auch in Europa QR-Codes.

Nach dieser kurzen Einführung durch den Grafiker haben wir uns entschieden, den QR-Code bei Varioself einzuführen.

Ab sofort werden auf unseren Baustellen und Firmenfahrzeuge diese QR-Codes zu finden sein, der Link führt auf unsere Webseite www.varioself.de

QR-Code www.varioself.de

Besichtigung der barrierefreien Eigentumswohnung in der Rosenstraße in Heide

Der Ausbau der altengerechten Musterwohnung in der Rosenstraße in Heide verläuft planmäßig. Die Maler- und Fliesenarbeiten sind bereits zu 80% fertiggestellt. Die erste Besichtigung der großzügigen Wohnung findet am Samstag, den 11.02.2012 statt. Wir würden uns freuen, Sie dort begrüßen zu dürfen.

Auf unserer Homepage – www.varioself.de – können Sie Informationen zu unserem Bauvorhaben „Rosenstraße“ anfordern oder downloaden, unter Service und aktive Baustellen finden Sie Bilder von dem Bauvorhaben, oder direkt über folgenden Link:

http://www.varioself.de/DE/service/baustellen/baustellen_details.php?id=2

Die 98 m² Wohnfläche inklusiv großem Balkon zur Südseite mit außenliegendem Abstellraum und Aufzug im Treppenhaus, machen das Bauvorhaben zu einem hochwertigen Projekt, welches bereits Ende Februar fertig gestellt sein wird.

Grundriss 1. Obergeschoss

Ein Bauherr aus den 90er-Jahren bedankt sich per E-Mail

Vor kurzem haben wir in Lunden einen Anruf von einem Kunden von uns bekommen. Er habe ein Problem an seinem Haus feststellen müssen, das wir 1996 für ihn bauen durften. Herr Popp fragte, ob wir uns das Haus bei Gelegenheit mal anschauen könnten.

Nachfolgend das Schreiben von unserem Bauherren, das er verfasst hat, nachdem mein Vater vor Ort war:

„Seit 1996 sind wir Eigentümer eines Varioself-Hauses und sind sehr zufrieden. Leider zeigte sich im letzten Jahr an zwei Ecken des Hauses Schimmel. Jetzt, 15 Jahre später, konnte ich mich voll auf die Erfahrung und Leistungsfähigkeit der Firma Schröder verlassen. Herr Schröder hat sich sofort um das Problem gekümmert und die Ursache des Schimmels gefunden haben. Der Schimmelbefall hat nichts mit der Bausubstanz zu tun, dieses möchte ich hier ausdrücklich betonen!

Vielen Dank an Herrn Carsten Schröder, der mir auch im Nachlauf behilflich ist und das, man glaubt es kaum, unendgeltlich.

Unsere Entscheidung 1996 mit der Fa. Schröder Varioself ein Haus zu bauen war mehr als richtig.

MfG. Karl-Heinz Popp“

 

Wir freuen uns, Herrn Popp helfen zu können und natürlich über das Schreiben, welches er Anfang dieser Woche uns per E-Mail geschickt hat. Vielen Dank Herr Popp.