Der Start liegt schon einige Jahre zurück …

genau genommen sind es fast 70 Jahre her, seitdem mein Vater, die Paul Schröder Bauunternehmung GmbH mit Sitz in Lunden gründete. Für alle die es (noch) nicht wissen, Lunden liegt an der Westküste in Schleswig-Holstein, zwischen Heide und Husum.

Das Unternehmen meines Vaters machte sich in den ersten Jahren vor allem im Bereich Hochbau einen Namen und war am Bau von Flugplätzen sowie von Schwimmbädern und mehreren Dorfschulen in der Umgebung beteiligt. Ab 1950 kamen auch Tätigkeitsbereiche im Tiefbau hinzu.

Hauptauftraggeber in dieser Zeit war die Deutsche Bundesbahn, die von uns viele tausend Kilometer Erdkabel verlegen ließ. Der Bereich Einfamilienhausbau zählte noch nicht zu den Schwerpunkten des Unternehmens, wurde aber im Laufe der Zeit immer mehr ausgebaut.

Da ich praktisch bei uns auf dem Bauhof aufgewachsen bin, war mir irgendwie von Anfang an klar, dass ich in das Unternehmen einsteigen würde. Nach Abschluß meines Bauingenieur-Studiums an der Fachhochschule Eckernförde, übernahm ich dann 1978 das Unternehmen von meinem Vater.

In den folgenden Jahren verlagerte sich der Tätigkeitsschwerpunkt immer mehr in Richtung Einfamilienhausbau. Die Zeiten waren aber auch damals schon nicht leicht. Um uns von den Mitbewerbern in der Region deutlicher abheben zu können, suchte ich nach einem Baustoff, der sich von der konventionellen Stein-auf-Stein Bauweise unterschied.

Ich wollte aber auf keinen Fall auf die Vorteile einer massiven Bauweise verzichten. Durch einen befreundeten Architekten aus Eckernförde kam ich zum Ersten mal intensiveren Kontakt mit dem Baustoff Blähton. Das war der Anfang unseres heutigen VarioSelf Systems. Doch dazu später mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.